Was macht man eigentlich in…?

CHEMIE

 

Ah, die Chemie. Eins der klassischen Siebfächer der ersten zwei Semester. Nicht, weil die Uni das unbedingt wollte, sondern weil es ziemlich viel Kram in kurzer Zeit ist. Inbegriffen in die Gesamtveranstaltung ist neben einer Vorlesung und einem Begleitseminar auch ein Praktikum.

 

Welche Themen werden nun behandelt? Im Grunde: Alles! Die Chemiker werden nun sicherlich lachen, von Medizinerseite aus betrachtet ist es aber so. Das Semester beinhaltet:

  • Grundlagen Atombau, Orbitalmodell, Elektronenhülle, etc
  • Chemische Bindungen
  • Chemische Reaktionen
  • Stöchiometrie
  • Aggregatzustände
  • Energetik
  • Säuren, Basen, Puffer
  • RedOx-Reaktionen
  • Metallkomplexe
  • Aliphaten
  • Aromaten
  • Funktionelle Gruppen von Aromaten und Aliphaten
  • Organisch-chemische Reaktionen
  • Carbonylverbindungen
  • Stereochemie
  • Aminosäuren
  • Kohlenhydrate

Im Praktikum findet das Ganze dann Anwendung in verschiedenen einfachen (Maßlösungen herstellen) und schwereren (Synthese von Acetylsalicylsäure) Versuchen

Advertisements
Getaggt mit ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: