Skurrile Preisgestaltung

Das semiprofessionelle Gastronomie oftmals mit komischen Ideen und Preisen auffährt ist man ja gewohnt. Noch mehr trifft das auf Kioske in Schwimmbädern zu, wo ganz sicher keiner arbeitet, der das Handwerk mal gelernt hat. Die relativ hohen Preise für ziemlich mieses Futter sind ja auch Standard. Was aber fast einen Lachkrampf beim Lesen ausgelöst hat war die Staffelung bei den Hamburgern. Da gabs zum Basispreis ein Tiefkühlgummipattie zwischen matschigen Brötchen. Alles andere kostete mehr oder weniger viel Aufpreis. Ich mein, klar: wer kennt das nicht: Ketchup, Senf, Gurke etc. gehören ja nicht auf einen Burger im Normalfall. So hat der Mann vor mir in der Schlange auch recht sparsam geguckt, als er für 3€ den Basisburger in der Hand hatte.

Liebe Schwimbadgastronomen: jeder hat Verständnis für etwas höhere Preise an Kiosken dort. Aber die Kunden verarschen ist auch nicht die feine Art. Vernünftige Angebotsgestaltung und nicht den schrottigsten Rotz aus der letzten Tiefkühltruhe verkaufen und alle sind zufrieden.

Advertisements
Getaggt mit , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: